Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Geschäftsbeziehung zwischen Dogs in Trouble und dem Kunden, der eine oder mehrere Dienstleistungen von Dogs in Trouble in Anspruch nimmt. 


§1 Vertragsinhalt
Bei dem, zwischen der Hundeverhaltenstherapeutin Ina Köpke und dem Kunden abgeschlossenen Vertrag, handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag.
Mit der in Anspruchnahme einer oder mehrerer Dienstleistungen von Dogs in Trouble erkennt der Kunde die AGB vollständig an. Der Kunde erklärt, die AGB gelesen, verstanden und akzeptiert zu haben.

§2 Vertragsabschluss
Ein Vertrag kommt mit Buchung eines Termins bei Dogs in Trouble zustande. Das kann sowohl telefonisch, schriftlich, per SMS, bzw. WhatsApp oder per Mail geschehen.

Im Rahmen einer verhaltenstherapeutischen Beratung wird die Vorgeschichte des Hundes aufgenommen und das Fehlverhalten dokumentiert. Ein Therapieablauf wird festgelegt.
Die Hundeverhaltenstherapeutin behält sich vor, die Übernahme der Verhaltenstherapie abzulehnen. Sollte es zu keinem Therapietermin kommen, wird das Beratungsgespräch mit 30,- € zuzüglich Anfahrt berechnet.

§3 Mitwirkungspflicht der Teilnehmer
Jeder Kunde ist verpflichtet, den Anweisungen der Hundeverhaltenstherapeutin Folge zu leisten und somit am Trainingsziel mitzuwirken. Dogs in Trouble übernimmt keine Erfolgsgarantie. Dogs in Trouble leitet lediglich an. Der Erfolg ist maßgeblich von der Mitarbeit und Umsetzung des Kunden abhängig. Der Kunde versichert, dass sein Hund über einen gesetzlichen Impfschutz verfügt, entwurmt und ungezieferfrei ist und ausreichend haftpflichtversichert ist. Der Impfausweis und Versicherungspolice sind auf Verlangen vorzuzeigen. Der Kunde versichert weiterhin, dass sein Hund frei von ansteckenden Krankheiten ist. Chronische Erkrankungen oder gesundheitliche Beschwerden sind beim ersten Termin mitzuteilen. Der Kunde ist dazu verpflichtet, vor dem ersten Training/ Verhaltenstherapie die Hundeverhaltenstherapeutin auf stark ängstliche, impulsive oder aggressive Verhaltensweisen seines Hundes hinzuweisen.

§4 Rücktrittsrecht
Die Hundeverhaltenstherapeutin kann jederzeit, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten, wenn der Hundehalter grob fahrlässig, oder nicht gemäß der festgesetzten Therapie-bzw. Trainingsabsprachen handelt. Der Hundehalter kann jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Geleistet Therapiestunden/ Trainingsstunden müssen zuzüglich Anfahrt bezahlt werden. Terminabsprachen sind verbindlich. Terminabsagen bis zum Vortag möglich. Das kann sowohl telefonisch, wie schriftlich, per SMS, bzw. WhatsApp oder per Mail geschehen. Wird der Termin zu spät abgesagt, wird der volle Stundensatz berechnet. Beim Ausfall der Hundeverhaltenstherapeutin durch Krankheit, Unfall o. ä. werden die ausgefallenen Therapie- bzw. Trainingseinheiten nachgeholt.

§5 Zahlungsbedingungen
Alle Leistungen sind Dienstleistungen und sofort nach Erbringung der Leistung, bzw. nach Erhalt der Rechnung in bar zu entrichten oder innerhalb von 7 Tagen auf das Konto der Hundeverhaltenstherapeutin Ina Köpke zu überweisen.
Der Kostenträger verpflichtet sich, den in der Rechnung ausgewiesenen Betrag, in einer Einmalzahlung zu bezahlen. Ratenzahlungen sind nicht möglich. Sollte der Leistungsträger dieser Verpflichtung nicht fristgerecht nachkommen, steht es der Verhaltenstherapeutin, für die Zeit der Verzögerung Verzugszinsen entsprechend § 288 BGB in Höhe des jeweiligen gültigen Zinssatzes auf den Rechnungsbetrag aufzuschlagen.

§6 Haftungsausschluss
Der Hund ist ein lebendes Wesen und kann sich im Laufe der Zeit durch den Einfluss der Umwelt, dem Einfluss des Kunden, anderer Menschen oder Tiere verändern. Die Hundeverhaltenstherapeutin übernimmt deshalb keine Haftung für die Merkmale des Hundes, der Gesundheit des Hundes. Eine Gewährleistung der erlernten Inhalte des Hundes wird ausgeschlossen.
Haftung und Schadensersatzansprüche jeglicher Art gegenüber meiner Person sind ausgeschlossen. Für Unfälle, Langzeit- oder Folgeschäden, die entstehen können, übernehme ich keine Haftung. Die Anwendung und Umsetzung der beschriebenen Therapien, Praktiken und Techniken erfolgt auf eigenes Risiko.
Der Kunde haftet stets für seinen Hund. Eltern haften für Ihre Kinder.

§7 Urheberrecht
Alle Unterlagen, die von Ina Köpke ausgehändigt werden, dürfen nicht vervielfältigt werden oder an Dritte weitergegeben werden. Sie unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz.
Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Verhaltenstherapeutin.

§8 Geltung der AGB, Gerichtsstand, anwendbares Recht
Dogs in Trouble kann die AGB’s jederzeit ändern. Die Änderung tritt mit Veröffentlichung in Kraft. Der Gerichtsstand für alle Ansprüche ist Westerkappeln in NRW. Es gilt deutsches Recht.

§9 Schlussbestimmungen
Sollte ein Paragraph dieser Bedingungen nichtig werden oder sein, so bleiben die anderen Paragraphen im Übrigen wirksam.




 



 

 
 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte überprüfen Sie die Details in der Datenschutzerklärung und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.